Rufen Sie uns an:
Tel: 0711 2005 - 1364
Seminare
Zertifikatslehrgänge
Zollforum

Spezialworkshop Zollpraxis Warenverkehr EU-Türkei


Spezialworkshop Zollpraxis Warenverkehr EU-Türkei
Einst sollte die Zollunion zwischen der EU und der Türkei den Warenverkehr verein-fachen und erleichtern. Die Realität sieht heute anders aus und ist undurchsichtiger denn je: immer mehr Vorschriften und Regelungen, neue Importformalitäten, Ausnahmen für Warengruppen und Branchen, Ursprungszeugnisse und Lieferantenerklärungen, Genehmigungspflichten beim Import bis hin zu Zusatz- und Ausgleichszöllen erschweren das Leben für den deutschen Exporteur in die Türkei.

Informieren Sie sich rechtzeitig und bereiten Sie Ihre Geschäftsaktivitäten gezielt auf den EU-Türkei Warenverkehr vor. Fallbeispiele (mit Angabe von Zolltarifnummer und Ursprungsland) aus dem eigenen Tagesgeschäft können bis 14 Tage vorher eingereicht werden und werden soweit wie möglich im Workshop berücksichtigt.
Seminarziel:   Das Seminar informiert über Einfuhrverfahren und -formalitäten, zu zahlende Abgaben und mögliche Verbote und Beschränkungen bei der Einfuhr in die Türkei, um Verzögerungen an der Grenze und zusätzliche Kosten zu vermeiden. Am Ende des Seminars sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem vermittelten Wissen in die Lage versetzt werden, Aus- und Einfuhrmodalitäten im Warenverkehr EU-Türkei besser einzuschätzen und anzuwenden.
Inhalt: 1. Grundsatz der Zollunion und Ausnahmen vom "freien Warenverkehr"
2. Dokumentarische Besonderheiten im Warenverkehr zwischen der EU und der Türkei einschließlich Ausfuhrunterlagen, Ursprungs- und Präferenzdokumente, Zollunion (A.TR) und Freihandelsabkommen (EUR.1/EUR.MED)
3. Ambivalenz der Zollfreiheit und Einfuhrabgaben sowie handelspolitische Maßnahmen (Anti-Dumping-/Zusatz-/Ausgleichs- und Schutzzölle)
4. Praxisbeispiele "Wann und warum wird welcher Ursprungsnachweis" benötigt? Besonderheiten der Lieferantenerklärung im Warenverkehr EU-Türkei
5. Einfuhr in die Türkei und Besonderheiten des türkischen Importregimes in Bezug auf spezielle Registrierungs-, Kennzeichnungs- und Auskunftspflichten
6. Besonderheiten der vorübergehenden Verwendung mit und ohne Carnet ATA, Prozesse im Versandverfahren und der aktiven/passiven Veredelung
7. Grundlagen der Ausfuhr und Exportkontrolle in der Türkei
Zielgruppe:   Fach- und Führungskräfte sowie Mitarbeiter von Unternehmen, die sich einen detaillierten Überblick über alle wichtigen zollrechtlichen Bestimmungen, welche für eine richtige und reibungslose Abwicklung des Warenverkehrs zwischen der EU und der Türkei von Bedeutung sind, verschaffen wollen.
Termin: Termin auf Anfrage


Kontakt
Name: Faye Schikofsky
Telefon: 0711/2005-1364
E-Mail: faye.schikofsky@ihk-exportakademie.de
Name: Marlene Schuppel
Telefon: 0711/2005-1396
E-Mail: marlene.schuppel@ihk-exportakademie.de
Beratung