Seminare
Zertifikatslehrgänge
Zollforum

Konfliktmineralien: Sorgfaltspflicht in der Lieferkette


Konfliktmineralien: Sorgfaltspflicht in der Lieferkette
Ab dem 1. Januar 2021 wird in der EU die Verordnung über Konfliktmineralien in Kraft treten. Ähnlich den Regularien im Dodd-Frank Act (Section 1502) orientiert sich die Verordnung an der OECD Due Diligence Guidance und verpflichtet nun auch alle EU-Importeure sicherzustellen, dass sie das in ihren Produkten enthaltene Gold, Zinn, Wolfram und Tantal von verantwortungsvollen und konfliktfreien Quellen beziehen. Sie stehen vor der Herausforderung, ihre Produkte bezüglich der Verwendung von Konfliktmineralien zu prüfen und die Informationen in ihrer Lieferkette zu erheben
Seminarziel:   Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick der Anforderungen des Dodd-Frank Acts zu "Conflict Minerals" zu geben, die sie auch als Zulieferer treffen können. Es wird aufgezeigt wie Unternehmen diesen Herausforderungen begegnen können.
Inhalt: Einleitung in das Thema

Ermittlung der Betroffenheit
• Überblick über die Vorschriften
• Beispiele für den Produkt- und Lieferantenansatz
• Ermittlung der betroffenen Produkte

Transparenz über die eigene Lieferkette
• Einbeziehung der Lieferanten
• "Reasonable Country of Origin Inquiry" und "Due Diligence" – Wie funktioniert das?

Kommunikation nach außen
• Kunden fragen nach Auskunft
• Selbstbindung und Verpflichtung anderer durch eine Conflict Minerals Policy
Zielgruppe:   Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Sustainability, Legal oder Compliance sowie alle Mitarbeiter, die sich mit Supply-Chain Fragen im Unternehmen beschäftigen.

Das Seminar wird auf deutsch gehalten, die Seminarunterlagen sind jedoch auf englisch!
Termin: Termin auf Anfrage


Kontakt
Name: Faye Schikofsky
Telefon: 0711/2005-1364
E-Mail: faye.schikofsky@ihk-exportakademie.de
Name: Berit Jedamczik
Telefon: 0711/2005-1443
E-Mail: berit.jedamczik@ihk-exportakademie.de
Beratung